Ab 10. März im Buchhandel:

 

Der neue Iran. Eine Gesellschaft tritt aus dem Schatten.

https://www.dtv.de/buch/charlotte-wiedemann-der-neue-iran-28124/

 

INHALT:

Vorwort:  Selbstbild, Fremdbild. 

Erinnerungen an 1978/79. Über Glück, Schmerz und Schweigen

Lebenskunst. Oder: Die stille Regie des Alltäglichen

Geist und Macht. Von Bühnen, Bohème und Zwischenmenschen

Volksislam, Staatsislam. Ein Tagebuch aus dem Trauermonat

Die Kraft der Spiritualität. Mit Imam Ali gegen Hinrichtungen

Traumata. Krieg und Isolation im kollektiven Gedächtnis   

Umkämpfte Bilder. Über Ästhetik, Propaganda und Narzissmus 

Esthers Vermächtnis. Das beinahe normale Leben von Juden in Iran

Das imperiale Syndrom. Vielvölkerstaat und Arier-Mythos                       

Vater I:  Eine verbotene Liebe  

Vater II: Die Kinder von Schariati 

Welche Moderne? Über Fortschritt, Technologie und Teilhabe

Ausblick