Charlotte Wiedemann - Portrait

Vita

2003 - 2014
Freie Autorin von Auslandsreportagen und Büchern mit dem Schwerpunkt "Islamische Lebenswelten". Arbeiten für DIE ZEIT, GEO, Le Monde Diplomatique. Recherchen in Pakistan, Iran, Ägypten, Jemen, Libyen, Saudi-Arabien, Libanon, Türkei, Syrien, Oman, Tunesien, Marokko.

Reportage-Reisen ins subsaharische Afrika: Nigeria, Swasiland, Kamerun, Senegal, Tansania. Häufige Aufenthalte in Mali.

Regelmäßige Beiträge für „qantara.de" (Deutsche Welle), Portal für den Dialog mit der Islamischen Welt.

Kolumnistin der "tageszeitung".

Gründerin der interkulturellen NGO "Sawasya" (www.sawasya.de)

1999 - 2003
Autorin in Südostasien mit Wohnsitz in Malaysia. Reportagen für Die Woche, Weltwoche, Geo, Geo Saison, Mare. 
Recherchen über Politik, Menschenrechte, Kultur in Indonesien, Philippinen, Thailand, Vietnam, Kambodscha, Myanmar, Osttimor, Australien.   

1983 -1999
Politische Korrespondentin und Reporterin in Bonn, Hamburg und Berlin für stern, Die Woche, taz. Zuvor Lokalredakteurin.   

Ausbildungen:

Hamburger Journalistenschule (heute Henri-Nannen-Schule)
Magister der Sozialpädagogik, Soziologie und Politologie, Universität Göttingen. 

Lehrtätigkeit:

Seit 1993 Dozentin in der Aus- und Fortbildung von Journalisten, zunächst an der Hamburger Akademie für Publizistik, seit 1996 an der Evangelischen Journalistenschule in Berlin. 

WS 2005/06 Lehrbeauftragte an der Universität Erfurt im Fachbereich Kommunikationswissenschaft. Thema: „Die journalistische Wahrnehmung außereuropäischer Kulturen".

WS 2008/2009 Lehrbeauftragte an der TU Dortmund im Fachbereich Journalistik. Thema: "Berichterstattung über islamische Lebenswelten".

Bücher:

Mali oder das Ringen um Würde. Meine Reisen in einem verwundeten Land. München 2014
Vom Versuch, nicht weiß zu schreiben. Oder: Wie Journalismus unser Weltbild prägt. Köln 2012
Ihr wisst nichts über uns. Meine Reisen durch einen unbekannten Islam. Freiburg 2008, aktualisierte Auflage 2012
Die Hütte der kleinen Sätze. Politische Reportagen aus Südostasien. Berlin 2004   

Auszeichnungen:

Anerkennungspreis der Bayreuth International Graduate School of African Studies 2013
Medienpreis Entwicklungspolitik 2008 (Hauptpreis Kategorie Print)
Journalistenpreis Weltbevölkerung 2007 (3. Preis)
Finalistin beim Autoren-Wettbewerb Columbus 2005
Nominiert für den Joseph-Roth-Preis 1997
Nominiert für den Egon-Erwin-Kisch-Preis 1997
EMMA-Journalistinnenpreis 1996 (2. Preis)

2010 in den P.E.N.-Club gewählt

2011 - 2013 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Bremer Übersee-Museums für eine neue Afrika-Dauerausstellung 

Persönliches:

Geboren 1954 in Mönchengladbach
Konfessionell nicht gebunden